Meine Arbeit befasst sich mit dem Thema „Well Being“, „Wohlbefinden“ auf den Ebenen von Körper, Geist & Seele.

Ich lebe meinen Herzensweg, Menschen die Notwendigkeit des „sich gut Fühlens“ zu vermitteln durch Achtsamkeitskurse, Einzelsitzungen und heilsame Aloe Vera Produkte.

Viele Menschen, die nicht wirklich verstehen womit ich mein Geld verdiene, schieben meine Dienstleistungen in die Schublade „nice to have“ oder „wenn man Zeit für sowas hat“! Ich habe es mir zur Gewohnheit gemacht, die Bemerkungen von Unwissenden nicht zu kommentieren und wertfrei im Raum stehen zu lassen.

Auf meinem Rückflug aus Dubai von einem internationalen Event meines Partner-Unternehmens, auf dem sich alle Partnernationen der Welt treffen um Ihre Erfolge gemeinsam zu feiern, wurde ich auf ein Interview aufmerksam, welches mir die Wichtigkeit meiner Arbeit bestätigte und die Herausforderung aufzeigte, Menschen die Notwendigkeit des „sich gut Fühlens“ zu vermitteln und greifbar zu machen.

Ich beginne erstmal mit meinen Erfahrungen und Eindrücken aus Dubai:

Die Metropole ist der Gipfel des arabischen Reichtums und des modernen Lebens und wird gelenkt von einem moslemischen arabischen Führer, der große Merkmale eines Leaders verkörpert und lebt, ich behaupte wie kein anderer arabischer Führer. Die heutige Stadt Dubai ist in gerade mal 30 Jahren mehr oder weniger aus dem Nichts entstanden, aus einer Vision des Wachsens und Wandels hin zum Besten. Die Mittel kamen mit dem Fließen der Ölquellen – dem schwarzen Gold. Die Vision ist jetzt gelebte faszinierende Realität. In Dubai leben nur ca. 11% einheimische Araber, alle anderen sind Einwanderer und Gastarbeiter aus über 200 Nationen, die hier die einmalige Chance bekommen, sich selbst zu verwirklichen, ein besseres Leben zu führen oder Ihren Lebensstandard massiv zu verbessern. Als ich mit der Metro gefahren bin, durch die Einkaufsmalls geschlendert bin oder meinen arabischen Mocca in dem einen oder anderen Café genossen habe hatte ich das Gefühl, von Glanz und Glamour umgeben zu sein: der gehobene Standard der Einrichtungen egal wo ich hingeschaut habe, der strömende Duft von Weihrauch, die glanzvolle Sauberkeit überall, das Gold & das Glitzern und nicht zuletzt die unendliche Freundlichkeit der Menschen haben mir das Gefühl gegeben, selbst eine Prinzessin zu sein – ein herrliches Gefühl für eine arabische Frau.

Auf meinem Rückflug hörte ich mir wie erwähnt den Podcast „the importance of happiness“ an, ein Interview mit der HAPPINESS MINISTERIN von Dubai: Her Excellence (HE) Ohood Al Roumi. Ja richtig gelesen, in Dubai gibt es seit Anfang 2016 eine offiziell ernannte Happiness Ministerin.

 

In diesem Interview wurde es auf dem Punkt gebracht, dass REICHTUM NICHT GLÜCKLICH MACHT und das Jagen nach nur materiellen Werten niemals zum wahren Glück führen kann. Die Dame weiß, wovon sie spricht, sie stammt immerhin aus einer der wohlhabendsten Familien auf diesem Planeten.

Ohood Al Roumi wurde für ihre Arbeit als Ministerin von dem Spruch von Mahatma Ghandi sehr inspiriert:

 Sei du selbst die Veränderung,

die du dir wünschst für diese Welt

Um alles über das Thema „Glücklich Sein“ zu lernen, hat die Ministerin als ersten Schritt Mindfulness & Compassion in ihr persönliches Leben eingeladen, um Ihrer neuen und innovativen Aufgabe gerecht zu werden. Durch Mindfulness-Kurse & den Austausch mit erfahrenen Lehrern auf dem Gebiet hat sie sich entschieden, Achtsamkeit & Mitgefühl selbst zu verkörpern. Sie hat nach eigener Aussage die heilsame Wirkung verinnerlicht, um die gewünschte Wirkung Ihrer Arbeit zu erzielen. Es war sehr beindruckend von Ihr zu hören, dass jeder Mensch eine individuelle Vorstellung von Happiness hat, dass aber alle menschlichen Bemühungen auf ein einziges menschliches existenzielles Grundbedürfnis abzielen:

Frieden im Geist & Frieden im Herzen zu finden

Glücklich sein ist ein emotionaler Zustand, emotionale Zustände verändern sich und bieten keinen stabilen Halt, da sie von äußeren Umständen abhängig sind. Frieden im Geist & im Herzen hingegen ist ein SEINS- Zustand. Hier liegt ein großer Unterschied: ein Seins-Zustand ist eine eingefleischte Verkörperung, man ist FRIEDEN im Denken, Fühlen und Handeln.

Die Ministerin hat es sich zur Aufgabe gemacht, Achtsamkeit und Mitgefühl als schulisches Fach in allen Schulen in Dubai zu integrieren. Ihre Absicht ist, Kinder nicht nur auf ein berufliches Leben vorzubereiten, sondern auf das Leben selbst. Sie sagte, dass man nur so ein Fundament Ihrer Vision von einer friedlichen Welt legen kann: durch die Herzensbildung von Kindern aus 200 unterschiedlichen Nationen, die später selbst als Botschafter des Friedens agieren können. Sie betont, dass Kinder unsere Lehrer und Meister in Sachen Happiness, Achtsamkeit und Mitgefühl sind.

Sie bestätigt, dass die innere authentische Aufrichtung zu seinem wahren Selbst großen Muts und Arbeit bedarf. Eine Arbeit, die fruchtbare Samen der LIEBE & des MITGEFÜHLS und HEIL für alle Mitmenschen mit sich bringt.

Ich bin sehr berührt zu wissen, dass eine der reichsten arabischen Nationen das Thema Mindfulness & Compassion sehr ernst nimmt und sogar in den Schulen integriert.

Es bestärkt meine Erkenntnis und mein Herzensweg, dass das Leben und Lehren von Achtsamkeit und Mitgefühl der Königsweg zum wahren Glück ist.

Mögen viele Menschen diesen Weg beschreiten und diese Erkenntnis mit mir teilen.

In LIEBE
Rajaa